Das Open-Air-Konzert im Hof der Kaiserpfalz in Forchheim am 6.6.2010 war wieder Spitze! Ausgezeichnete Musiker und ein herrliches Programm. Was wünscht man mehr! Das Wetter hat mitgespielt und Karlheinz Busch hat wieder witzig und spannend moderiert. Das Quartett gehört für uns zu den besten ihres Faches.
Michael und Edith Pfeifer, 6/8/2010

Frage an das Bamberger Streichquartett: Ich kenne den Komponisten Adalbert Gyrowetz nicht. Lese gerade seine Biographie im Lexikon, kenne aber keine Musik von ihm. Bin so gespannt auf das Quartett am 21.5.2010 in der Orangerie von Schloss Seehof. Freue mich schon sehr auf das Festival. Für mich sind es die ´Festspiele des Herzens´. Endlich ohne Stars und Schickimicki-Getöns. Einach nur ehrliche, echte, tiefe Musik - ohne Eitelkeiten. Danke dem Intendanten dieser Festivals.
Hermann Singer, 5/10/2010

Gerade blättere ich die Webseite des Bamberger Streichquartetts durch und stoße auf das `Gästebuch´. Dort will ich meine Gedanken festhalten. Ich war beim Konzert in Nürnberg (30.3.2010)und hörte die `Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze´von Joseph Haydn mit den Texten von P. Anselm Grün. Es war außerordentlich! Die Musiker des Quartetts spielten so fein und verinnerlicht, mit einer selten zu hörenden Klangschönheit und höchstem Ausdruck, und Pater Anselms Texte haben mich tief berührt. Gerne würde ich an dieser Stelle (St. Georg) wieder dieses überragende Ensemble hören. Bitte wieder hier musizieren! Dank für dieses besondere Passionskonzert.
Dr. Gottfried Neuberger-Schanze, 4/12/2010

Nach dem Matineekonzert am 28.3.10 im Spiegelsaal der Harmonie habe ich sofort versucht mehr über dieses Quartett zu erfahren (ich war als Tourist in Bamberg). Ich wurde (Google sei gedankt) fündig. Jetzt kann ich den Musikern herzlich danken. Ich kann mich kaum erinnern so ein intensives und spannendes Programm zu erleben. Die letzten Quartette der Wiener Klassiker sind nicht nur geschliffene Diamanten, sondern auch zutiefst nachfühlbare Seelenlandschaften. Das Quartett war überragend, mehr: einfach Weltklasse. So ein wundersamer Klang (wann hört man schon so ein weiches, dunkles Timbre, das von innen leuchtet). Dazu lebendinges Musizieren mit Verve, perfekter Intonation und traumwandlerisch perfektem Zusammenspiel. Dass der Cellist ein halbe Stunde vor dem Konzert frei und mit brennendem Herzen über die Quartette sprechen kann und dabei ein solche Spannung erzeugt, ist auch sensationell. Fazit: Dieses Konzert wird mir immer in Erinnung bleiben. Danke für diese grandiosen Musiker der Bamberger Symphoniker.
Wilhelm Neubauer, 3/29/2010

Wir waren in der Basilika Vierzehnheiligen am 7.3.2010. Zum ersten Mal sahen wir diese prächtige Barockkirche von Balthasar Neumann. Ein Wunder an Licht, Farben und Formen. Die Passionsmusik ´Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze´ von Joseph Haydn hat uns tief bewegt. Die Texte von Erzbischof Dr.Ludwig Schick waren tief empfunden und brannten uns ein. So kam das Leiden und Sterben Jesu in Musik und Texten erneut in unser Bewußtsein. Von tiefen Herzen Dank für die großartige Leistung der Musiker des Bamberger Streichquartetts und Dank für die berührenden Worten unseres Erzbischofs.
Johannes und Maria-Anna Schuster, 3/25/2010

Vielen Dank für die mit viel Leben erfüllten Einführungen in die hervorragenden Darbietungen im Historischen Rathaussaal am 6.3.2010 in Kronach.
Fugmann Petra, 3/7/2010

Als Gast im Konzert am 17.1.2010 (Kirchentellinsfurt) war ich begeistert von den fabelhaften Darbietungen des Bamberger Streichquartetts. Besonders das erschütternde Werk von Schostakowitsch (f-Moll op. 122) hat mich tief bewegt. Dafür danke ich den ausgezeichneten Musiker.
Wolfgang Reuter, 2/20/2010

Seit Jahren besuchen meine Frau und ich das ´Festliche Neujahrskonzert´ in der Kirche von Bubenreuth. In diesem Jahr genossen wir besonders das wunderbare Klarinettenquintett von Mozart. Aber auch das unbekannte Gyrowtz-Quartett gefiel uns sehr. Wieder ein Hochgenuss diese wunderbaren Musiker des BSQ zu erleben. Günther Forstmaier ist ein Weltklasseklarinettist. Solche Klangfarben habe ich noch nie auf der Klarinette gehört. Die Moderationen von Karlheinz Busch sind sowieso immer Extraklasse.
Rupert Mayerhofer, 1/15/2010

Das Weihnachtskonzert am 20.12.09 in der Villa Sommerach mit dem Bamberger Streichquartett war sensationell! Der klassische Teil mit Mozart und Haydn und dem unbekannten Gyrowetz-Quartett, aber auch der barocke Teil begeisterten mich und meine Freunde. Danke für diese wunderbare Musik un diese überragenden Musikern!
Ralph Lachner, 12/25/2009

Vielen Dank für das schöne Konzert in KU.
Roland König, 11/28/2009