This page can be translated via Google. Click here to read the entries in your language.
Als Touristen kamen wir eher zufällig in das Konzert `Klassik im Kreuzgang´ am 3. Juni und waren restlos begeistert. Dieser wunderschöne mittelalterliche Kreuzgang wurde mit so schöner Musik erfüllt, dass wir danach total beglückt diesen Ort verließen. Das Bamberger Streichquartett schenkte uns eine Sternstunde, die wir nicht vergessen werden. Ein herrliches Programm, klangvoll und temperamentvoll musiziert und dazu die geistvolle und launigen Moderationen des Cellisten. Einfach großartig! Wir werden versuchen, dieses Ensemble wieder zu hören.
Hans und Rosemarie Klammer, 6/5/2018

Sehr geehrtes liebes BSQ, herzlichen Dank für das Neujahrskonzert in Bubenreuth. Ihre Kunst vermittelt wahre tiefgehende Freude und schenkt neue Kraft, um den scheußlichen deutschen Winter zu überstehen, der sich so anders zeigt als bei Vivaldi.
Jörg Wiedemeyer, 1/22/2018

Das Konzert am 2017-12-27 in EBS war wieder ein ganz besonderer Höhepunkt meines musikalischen Jahreslaufs. Jedes Jahr erzeugt dieser Termin viel Vorfreude, ich komme mit höchsten Erwartungen - und diese werden stets nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Welche Freude, nach Jahren wieder das überirdisch schöne "Psalom" von Arvo Pärth zu hören. Auch die anderen Stücke und der Ehrengast an der Flöte: Herausragende musikalische Erlebnisse, diese herrlichen Stücke in solch erlesener Qualität dargeboten zu bekommen. Zu lang? Ach was, man könnte noch stundenlang genießen. Danach möchte man die Ohren abstellen können, um die Musik möglichst lange bei sich zu bewahren, statt sie vom banalen Alltagslärm weggewischt zu bekommen. Bravo - bravissimo!
Jürgen L. Hemm, 12/28/2017

Danke für das wunderschöne Konzert in der Kirche von Dormitz am 15. Oktober 2017. Die vollbesetzte Kirche zeigte wieder einmal das große Echo auf alle Konzertankündigungen des renommierte Bamberger Streichquartetts. Die Sopranistin Uta Mester und ihr Mann Markus Mester, Trompete, haben dem Konzert dazu reizvolle Lichte aufgesetzt. Toll! Das BSQ ist immer ein sichere Bank: Schöner Klang, technisch mühelos und immer sehr ausdrucksstark.
Dieter und Erika Hamann, 10/22/2017

Sehr geehrter Herr Busch, ich möchte auf diesem Wege bedanken für das tolle Konzert im Kreuzgang. Nach dem ich anfangs, als Sie mit beim Touristoffice die Spielfolge geschildert hatten, noch gezögert hatte (da ich die fast alle schon ausreichend kannte) bin ich doch außerordentlich froh, zum Konzert gekommen zu sein. Nicht nur die vortreffliche Darbietung im stilvollen Ambiente sondern auch Ihre perönliche Ausstrahlung, mit der Sie die Musik gespielt und darüber erzählt haben, haben diese Stunde zum Höhepunkt meines Bambergs-Kurzurlaub werden lassen, Ich habe in der vergangenen Woche oft an die Stimmung dort gedacht und werde es sicherlich noch lange in Erinnerung behalten. Ich wünsche Ihnen und dem Bamberger Streichquartett noch viele erflogreiche Konzerte im sonntäglichen Kreuzgang und werde Ausschau halten, wenn Sie mal München mit Ihrem Konzert beglücken. Viele Grüße aus München Michael Lübbeke
Michael Lübbeke, 7/17/2017

Gratulation zu diesem fulminanten Konzert im Innenhof von Schloss Oberschwappach am 18. Juni 2017. Die Camerata Bamberg spielte auf höchstem Niveau. So wurde dieses Konzert zum Höhepunkt des 25-jährigen Jubiläums. Gute Begrüßungsrede vom Ersten Bürgermeister Stefan Paulus. Dank auch an Julian Roth, der diese Konzertreihe von Anfang an organisiert hat. Die Konzerte in Schloss Oberschwappach sind wirklich großartig.
Hans-Dieter Müller, 6/19/2017

Liebe Musiker, Habe alle Pressekommentare gelesen,bin tief beeindruckt und bewegt, auch über die Auswahl der Programme.
Hildegunt Schütt, 3/23/2017

Di, 2016-12-27 EBS Das festliche Weihnachtskonzert im neuen Gewand: Statt Weihnachtsliedern Fagottkonzerte und sogar eine Welturaufführung (Mozarts Klarinettenquintett für Fagott arrangiert). Vielen Dank für den wunderbaren Abend - ein wahres Glanzlicht in dunkler Zeit. Pascal Mercier schreibt in "Nachtzug nach Lissabon": "◦Leise Töne eines Divertimentos von Mozart ließen den Eindruck entstehen, daß man sich fernab von allem befand, was laut, häßlich und bedrängend war." - Nun auch bei den durchaus lauten Tönen des Vivaldi-Konzerts oder des Haydn-Quartetts hat die Musik als Schutzwall funktioniert. Als Amateurgeiger und -bratscher gehe ich immer gestärkt, inspiriert und mit neuer Übemotivation aus jedem Ihrer Konzerte.
Jürgen L. Hemm, 12/28/2016

Kompliment zu dem Konzert in St. Valentin in Unterföhring am 16.10.16. Einfach fantastisch spielte das Bamberger Streichquartett Werke von Haydn und Beethoven, und wundervoll interpretiert wurde das Klarinettenquintett von Mozart mit Sigrun Vortisch. Die `Bamberger´ bieten einen selten zu hörenden besonderen Klang: warm, dunkel und wie von Seide. Super!
Maria Kriegel, 10/18/2016

Wir waren begeistert vom Konzert am 7.10.16 in der Litzendorfer Pfarrkirche. Das `Ave verum´ von Mozart und die wunderschöne Messe von Schubert wurden vom Bamberger OratorienChor wunderschön gesungen: Innig und mit feinem Klangsinn. Dirigent Christoph Dartsch hat das sehr gut geleitet. Die Solisten Rebecca Broberg, Reiner Geißdörfer und Hisashi Fujiyama gaben dem Ganzen einen herrlichen Glanz. Das Haydn-Quartett op. 76 Nr.2 vom Bamberger Streichquartett spielte wieder auf höchstem Niveau. Die Vier sind einfach Extraklasse! Die voll besetzte Kirche im Kerzenlicht und die besonders gute Akustik haben uns einen Hochgenuss beschert. Die Moderationen von Herrn Busch sind dann immer noch ein Sahnehäubchen dazu. Hoffentlich kommt wieder der Chor, begleitet von Mitgliedern der Bamberger Symphoniker, in dieser Barockkirche von Litzendorf. Für uns war dieses Konzert `das Ereignis´.
Michaela und Kurt Straßner, 10/9/2016