Einmalig! Mit 1200 Besucher war die Basilika von Münsterschwarzach bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Bamberger Streichquartett spielte Haydns Passionsmusik `Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz´ op. 51 vollendet schön. Pater Anselm Grün fand Meditationstexte zu den Worte Jesu, die ins Herz trafen. Welch ein Ereignis in der Karwoche. Danke an alle Musiker und an P. Anselm.
Mike Pfaller, 26.3.2013

Wir sind noch immer tief berührt vom Passionskonzert im Dom zu Bamberg (20.03.2013). Das Bamberger Streichquartett spielte Haydns `Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze\" op. 51 mit sensiblem Ausdruck und auf höchstem technischen und musikalischen Niveau. Das Ensemble bestätiget aufs Neue, dass es zu den besten deutschen Orchesterquartetten gehört. Erzbischof Dr. Ludwig Schick stellte jedem der Sätze von Jesus am Kreuz eindringliche und tief nachfühlbare Meditationstexte voran. So wurde das Konzert zu einem Erlebnis, das Musik und Text kongenial verband und den tiefsten Eindruck bei den Zuhörern hinterließ.Im voll besetzten Dom Gott sei Dank kein Applaus nach dieser Trauermusik. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!
Hans und Christa Neumann, 23.3.2013

Gratulation zu diesem fulminanten Neujahrskonzert in der Kirche von Bubenreuth. Die voll besetzte Kirche und der begeisterte Beifall zeigten, dass die Musiker des Bamberger Streichquartetts und Ursula Haeggblom, Flöte, die Herzen der Zuhörer gewonnen haben. Den Veranstalter des traditionsreichen Neujahrskonzerts in Bubenreuth sei gedankt.
Hans-Dieter Kemper, 15.1.2013

Wir sind noch tief beeindruckt vom Konzert gestern in der Karmelitenkirche in Bamberg. An den Todestag des großen Mozart (5.12.1791) wurde so in überwältigender Weise erinnert. Neben seinem ernsten und tiefen d-Moll Quartett KV 421,wurde das hochdramatische Quartett `Der Tod und das Mädchen´ von Schubert gestellt. Ernst, Tiefe, Trauer und auch Trost bei Mozart - der chancenlose Kampf des jungen Mädchen gegen den Tod bei Schubert. Das Bamberger Streichquartett gehört für uns zu den ganz besonderen Ensembles. Dunkler, weicher Klang und hinreißende, sprühende Musikalität.
Klaus und Erika Neumann, 6.12.2012

Herzlichen Glückwunsch zu dem beeindruckenden Barockkonzert am 12.10.2012 in der Kirche von Litzendorf. Das Programm war wunderbar abgestimmt und die Solisten (Flöte, Geige, Cembalo) ausgezeichnet. Besonders die Atmosphäre in der von Kerzen beleuchteten Kirche ist einzigartig. Die Kirche war sehr gut besucht, ein Beweis, dass Qualität sich lohnt. Freue mich schon auf das Silvesterkonzert am 31.12. um 21 Uhr in der Oberen Pfarre, die wieder nach der Renovierung die Türen geöffnet hat.
Wolfgang Treiber, 26.10.2012

Endlich habe ich die Webseite des Bamberger Streichquartetts gefunden. So kann ich den großartigen Musikern gratulieren zu einem wirklich vollendeten Mozart-Konzert in der Orangerie von Schloss Seehof (28.Juli 12). Größte ßberraschung war das Konzert für Harfe, Flöte und Streichtrio (KV 299). Konnte mir wirklich nicht vorstellen, dass diese Bearbeitung dem Original einigermaßen adäquat sein könnte. Doch es war wirklich gelungen. Der Flötist Marcos Fregnani spielte klangschön und musikalisch intelligent und auch die Harfenistin war überzeugend. Die Musiker des Quartetts musizierten auf höchstem Niveau. Da ich nur als Tourist in Bamberg war, werde ich auch in Zukunft die Festivals in Schloss Seehof besuchen. Noch einmal Dank für den wunderschönen Abend.
Erika Strittmatter, 12.8.2012

Hello, I would like to know when and where do you have the next concert. We would really like to hear you. Thank you. If you can send me an email on this adress I would really apreciate. alexandra.t83@gmail.com Have a nice day!
Alexandra, 28.6.2012

Sie haben mit Ihrer wunderschönen Musik in der Stiftskirche in Himmelkron unser Herz erfreut! Herzlichen Dank
Bernd-Jürgen u. Gisela Krantz, 14.6.2012

Wir haben die Konzerte am 27. und 28. Mai anläßlich des Kammermusikfestivals in Schloss Seehof gehört. Beide Konzerte haben uns begeistert. Das Klarinettenquintett von Brahms mit dem großartigen Günther Forstmaier und dem Bamberger Streichquartett war ein Höhepunkt. Aber auch die Solokonzerte im Konzert \"Die vier Jahreszeiten\" waren einzigartig. Jeder der vier Quartettisten bewiesen enorme solistische Qualitäten. Krönung dann Vivaldis \"Le quattro stagioni\" mit dem grandiosen Primarius Aias. Wir freuen uns schon auf die Sommerserenaden Ende Juli.
Manfred und Christa Eberwein, 2.6.2012

Das Frühlingskonzert in Banz (Kaisersaal) vom Lionsclub Lichtenfels am 1.5.12 war große Klasse. So spannend kann Wiener Klassik sein. Besonders der Beethoven (op.18,3) hat mich fasziniert. Die Moderation des Cellisten ist einafch super. Und danach ein Fest auf der Terrasse. Schöner kann Leben gar nicht sein.
Manfred Neumaier, 19.5.2012